Willkommen
Focusing . Psychotherapie . Supervision . Neues Focusing . Psychotherapie . Supervision . Neues bewegt
Supervision Angenommen, Super-Vision bedeutet, sich einen Überblick über eine Situation zu verschaffen, dann könnte Focusing-Supervision heissen, dass dieser Überblick aus einer körperlich wahrnehmenden Quelle erfahrbar wird. In unserer Arbeit legen wir den Focus auf das Hin- und Herpendeln zwischen der impliziten Ahnung über eine komplexe Ordnung und der Manifestation eines manchmal sogar verhärteten Zustandes. Mit Hilfe von Focusing lernen wir die jeweilige Situation als eine Geschichte zu erfahren und verstehen zu lernen. Teamprozesse oder psychotherapeutische Prozesse gehorchen oft ganz unvorhersehbaren und komplexen Gesetzen. Indem wir der Wachstumrichtung folgen werden wir sowohl im eigenen Organismus als auch im Gruppenkörper neue Einsichten erspüren und verstehen lernen. In der Focusing-Supervision dient unser eigener Organismus als Resonanz-Instrument. Wir bieten Einzel- und Gruppensupervision auf Anfrage in folgenden Bereichen: Teamentwicklung und Fallsupervision für soziale Institutionen Fachsupervision für Psychotherapeuten und Menschen in beratenden psychosozialen Berufen Supervision für Körpertherapeuten: In die Freude des Therapierens mischt sich oft nach kurzer Zeit die bange Frage, wie man denn mit all den „schwierigen“ Klienten umgehen muss, kann soll, den Klienten, bei denen so oft neben der ärztlichen Indikation noch andere Umstände, Schwierigkeiten, familiäre Verwicklungen oder so genannte Widerstände auftauchen. Plötzlich geht es nicht mehr um die eigentliche Behandlung sondern um ein umfassendes Problemverständnis, das dem Therapeuten, der Therapeutin abverlangt werden. In unserer Supervision besprechen wir in kleinen Gruppen die Schwierigkeit und versuchen mit Focusing und Rollenspielen und etwas Humor die Verwicklungen zu entwirren und in Weiterbildung zu verwandeln. Ein weiterer Augenmerk ist der Zusammenarbeit mit anderen Therapeuten, Ärzten und sozialen Institutionen gewidmet, die vielleicht ebenfalls mit demselben Klienten zu tun haben. Dadurch, dass in dieser Fallsupervision alle KollegInnen von ihren Schwierigkeiten erzählen, entsteht auch eine sehr hilfreiche Nebenwirkung. Die Gefahr, beginnende Schwierigkeiten zu tabuisieren vermindert sich und macht einer gesunden Einstellung Platz, dass Schwierigkeiten ein Thema sind, die zu jedem Therapieprozess gehören und einen wichtigen Teil der Heilung darstellen können, wenn der/die TherapeutIn diese aufzugreifen weiss. Termine auf Anfrage bei Almavera Bohtz    Termine auf Anfrage bei Madeleine Walder-Binder  
Focusing . Psychotherapie . Supervision . Neues bewegt . focusingbewegt Focusing . Psychotherapie . Supervision . Neues bewegt . focusingbewegt Eidgenössisch anerkannte Psychotherapeutinnen